• Fachinformation

    Landesamt für Verbraucherschutz stellt Jahresrückblick 2021 vor

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 31.05.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Wie groß ist die Tollwutgefahr für Haustiere?

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 18.05.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Hinweise auf Infektionen mit dem Schmallenberg-Virus bei Wiederkäuern in Sachsen-Anhalt

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 14.03.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Von Afrikanischer Schweinepest bis Zoonosemonitoring – Das Landesamt für Verbraucherschutz veröffentlicht seinen Jahresbericht Veterinärmedizin 2020

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 02.03.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    ASP-Untersuchungen bei Schwarzwild in Sachsen-Anhalt 2021 – Bilanz und ein ungelöstes Problem

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 15.02.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Weitere massive Ausbreitung der Geflügelpest in Deutschland – welche Schutzmaßnahmen sind erforderlich?

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 15.02.2022,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Erneute Ausbreitung der Geflügelpest in Deutschland - Schutz des Geflügels und der Vogelhaltungen erforderlich

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 25.11.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Europäischer Antibiotikatag – Rückstandskontrollen bei Lebensmitteln tierischer Herkunft im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 18.11.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Erster bekannter Fall einer Erkrankung durch Borna Disease Virus 1 beim Menschen in Sachsen-Anhalt

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 11.10.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Tollwut bei einem illegal eingeführten Welpen – Gefahr für Mensch und Tier

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 28.09.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Landesamt für Verbraucherschutz stellt Jahresrückblick 2020 vor

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 30.08.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Erste Infektion mit dem West-Nil-Virus in Sachsen-Anhalt im Jahr 2021

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 30.07.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    Fischseuche gelangt nach Sachsen-Anhalt 

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 12.06.2021,  lesen Sie bitte  >>> hier

    FSME als Zufallsdiagnose bei Pferden in Sachsen-Anhalt

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz   vom 01.06.2021 lesen Sie bitte  >>> hier

    Brucellose bei einem Wildschwein in Sachsen-Anhalt

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 25.05.2021,  lesen Sie bitte   >>> hie

    Varroa destructor - eine ständige Gefahr für die Bienen

    Presseinformation des Landesamtes für Verbraucherschutz vom 10.05.2021,  lesen Sie bitte   >>> hier.

    Information aus dem Ausschuss für Tierarzneimittel- und Futtermittelrecht der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt

    Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    der Ausschuss für Tierarzneimittel- und Futtermittelrecht möchte Sie darauf hinweisen, dass am 28.Januar 2022 in der Europäischen Union ein neues Tierarzneimittelrecht in Kraft tritt. Die Verordnung (EU) 2019/6 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2018 über Tierarzneimittel ( http://data.europa.eu/eli/reg/2019/6/oj) ist dann im Unterschied zur aktuellen Tierarzneimittel-Richtlinie 2001/82/EG unmittelbar geltendes Recht in allen Mitgliedsstaaten. Deutschland und die anderen Mitgliedsstaaten erlassen nur noch ergänzende Bestimmungen, beispielsweise über die national zuständigen Behörden und Strafbestimmungen. Dazu liegt seit kurzem ein Referentenentwurf des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bundesministeriums für Gesundheitswesen über ein Tierarzneimittelgesetz vor. Die Bundestierärztekammer und die tierärztlichen Verbände sind dazu in Diskussion mit dem BMEL. Bitte beachten Sie dazu das Gasteditorial von Dr. Ilka Emmerich im Märzheft des Deutschen Tierärzteblattes 2021.

    Die EU-VO 2019/6 umfasst auch die immunologischen Tierarzneimittel. Nach derzeitigem Informationsstand ist davon auszugehen, dass die nationalen Regelungen zu den immunologischen Tierarzneimitteln weiterhin im Tiergesundheitsgesetz verbleiben sollen. Bereits am 21. April 2021 soll der Tiergesundheitsrechtsakt der EU  (Verordnung (EU) 2016/429 vom 9. März 2016,  http://data.europa.eu/eli/reg/2016/429/oj ) in Kraft treten. Von einer Änderung des Tiergesundheitsgesetzes ist uns derzeit noch nichts bekannt.

    Durch diese beiden Verordnungen der Europäischen Union ändern sich  für die tierärztliche Tätigkeit wichtige Rechtsvorschriften. Wir bitten Sie, sich über diese Vorschriften zu informieren und sich an Diskussionen über die im nationalen Rechtsrahmen möglichen Änderungen zu beteiligen. Der Ausschuss wird Sie über neue Entwicklungen auf dem Laufenden halten und steht als Ansprechpartner gern zur Verfügung. Sobald entsprechende nationale Regelungen verabschiedet sind, werden wir uns um die Organisation von Fortbildungen kümmern.

    Prof. Dr. Hans-Joachim Selbitz

    Vorsitzender

    21.02.2020

    Kommentierung der tierarzneimittelrechtlichen Bestimmungen zur Abgabe und An-wendung isofluranhaltiger Betäubungsmittel bei der Ferkelkastration nach den Bestimmungen § 12 der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken (TÄHAV) und § 2 der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung (FerkBetSachkV)

    Nachfolgende Kommentierung orientiert sich an Fragen der praktizierenden Tierärzte, der Halter von Schweinen zur Ferkeler-zeugung sowie der amtlichen Überwachung des Verkehrs mit Tierarzneimitteln die im Land Sachsen-Anhalt und auch anderen Ländern im Vorfeld des in Kraft Tretens des Verbotes der betäubungslosen Ferkelkastration zum 1. Januar 2021 aufgetreten sind. Die Kommentierung wird bei Bedarf erweitert oder angepasst.  

    >>> nähere Informationen finden Sie hier (Kommentierung)

     

    21.02.2020

    Merkblatt für Tierärzte und Tierärztinnen zur Anleitung der Praxisphase nach der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung
    (FerkBetSachkV) in Sachsen-Anhalt

    >>> nähere Informationen finden Sie hier (Merkblatt)

     

    20.02.2020

    Aktualisierte Leitlinien zur Impfung von Kleintieren und Wiederkäuern auf der StIKo Vet Homepage verfügbar

    Die "Kleintierrichtline" wurde komplett überarbeitet und an das neue Format der Nutztierleitlinien angepasst. Auch für Kleintiere geben jetzt Impfampeln einen schnellen Überblick, welche Impfung als Core-Impfung gilt, bzw. in welcher epidemiologischen Situation eine Impfung sinnvoll ist. Mit der neuen Form war eine gründliche Überprüfung der Impfempfehlungen verbunden, woraus sich einige Änderungen ergeben haben. Konkret wird beispielsweise bei Hund und Katze die Impfung gegen Tollwut nur noch bei grenzüberschreitenden Reisen und nicht mehr als unabdingbare Core-Impfung empfohlen.

    >>> nähere Informationen finden sie hier

     

     

     

     

  • Meldungen an die Kammer

    Neue Mitglieder und Änderungsanzeigen

    Neue Mitglieder bitten wir um Vorlage folgender Unterlagen:

    • Tierärztekammermeldebogen
    • Tätigkeitsbogen
    • Datenschutzrechtliche Einwilligung
    • SEPA- Lastschriftmandat
    • Aprobationsurkunde in beglaubigter Abschrift
    • sonstige Unterlagen in beglaubigter Abschrift (Fachtierarztnachweis, Promotionsurkunde etc. )

     

    Die Unterlagen finden Sie hier:

    Tierärztekammermeldebogen

    Tätigkeitsbogen

    Datenschutzrechtliche Einwilligung

    Merkblatt für neue Mitglieder

    Merkblatt zur Niederlassung

    Einzugsermächtigung für den Kammerbeitrag (SEPA-Lastschriftmandat)

     

    Tierarztausweis

    Antrag Tierarztausweis

    Änderungsanzeigen

    Gemäß § 2 Abs. 2 des Gesetzes über die Kammern für Heilberufe Sachsen-Anhalt (KGHB-LSA) vom 13. Juli 1994 in der aktuellen Fassung  sind die Aufnahme, die Beendigung und jede sonstige Änderung der Berufsausübung sowie der Wechsel der Hauptwohnung der Kammer unverzüglich anzuzeigen.

    Bitte nutzen Sie für Änderungsanzeigen folgende Formulare:

    Tierärztekammermeldebogen

    und /oder die

    Erklärung über Art der Tätigkeit

     

     

  • Fort- und Weiterbildung

    ACHTUNG:  FRIST  zur nächsten Einreichung von Anträge zur Fort-und Weiterbildung, Weiterbildungsermächtigung und Zulassung von Weiterbildungsstätten etc:

    Alle Tierärztinnen und Tierärzte werden gebeten, ihre Anträge und Anzeigen  bitte  bis zum 31. Oktober 2022 zur Prüfung in der nächsten Sitzung des Weiterbildungsausschusses  einzureichen. 

     

    Weiterbildung

    Anzeige der Weiterbildung in einer anerkannten Weiterbildungsstätte

    Antrag auf Weiterbildung nach § 8 Abs. 9 oder 10 WBO

    Antrag Weiterbildungsermächtigung

    anerkannnte Weiterbildungsstätten

    Weiterbildungsvereinbarung

     

    Fortbildung

    Antrag Fortbildungszertifikat

  • Landesverbände

    bpt-Landesverband Sachsen-Anhalt

    Verbandsanschrift

    bpt-Landesverband Sachsen-Anhalt
    Dr. Anne-Kathrin Witzlack
    Tierarztpraxis Dres. Gratzke & Wotzlack GbR
    Martin-Schwantes-Str. 40
    39245 Gommern

    1. Vorsitzende

    Dr. Anne-Kathrin Witzlack
    Tierarztpraxis Dres. Gratzke & Witzlack GbR
    Martin-Schwantes-Str. 40
    39245 Gommern
    Tel.: 039200-51653

    2. Vorsitzende

    TÄ Barbara Venerito
    Tucholskystr. 4
    39116 Magdeburg
    Tel.: 0176-32277476

    Landesverbandes der Tierärzte im öffentlichen Dienst in Sachsen Anhalt

    Vorsitzende

    Dr. Andrea Krüger-Roethe

    Burgenlandkreis, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Schönburger Straße 41   
    06618 Naumburg/Saale

     

     

  • Kammerbeitrag

    Auszugs aus der Beitragsordnung der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt

    vom 15. Oktober 2008 (DTBl. 2009, S. 122)

    zuletzt geändert durch die Dritte Satzung zur Änderung der Beitragsordnung vom 13. November 2019 (DTBl. 2020, S. 381).

    § 3 Beitragshöhe

    (1) Der Beitrag für die im Kammerbereich niedergelassenen, angestellt sowie beamtet tierärztlich tätigen Kammerangehörigen beträgt 315,00 Euro (Beitragsgruppe I).

    (2) Der Beitrag für die im Kammerbereich abhängig tierärztlich tätigen Kammerangehörigen mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen aus tierärztlicher Tätigkeit bis zu 6000 € beträgt 100,00 Euro (Beitragsgruppe II). Über das Einkommen ist ein Nachweis zu erbringen.

    (3) Für alle anderen Kammerangehörigen, sofern sie nicht beitragsfrei gestellt sind, beträgt der Beitrag 50,00 Euro (Beitragsgruppe III).

    § 4 Beitragsfreiheit

    Beitragsfrei sind Kammerangehörige

    1. mit dem Jahr der Vollendung des 75. Lebensjahres, sofern sie nicht mehr tierärztlich tätig sind,
    2. mit Bezug von Grundsicherungsleistungen nach SGB II.

     

    Bitte erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung  (Formular: Meldungen an die Kammer) oder überweisen Sie den Beitrag auf folgende Kontoverbindung:

    Deutsche Apotheker u. Ärztebank

    IBAN:  DE84 3006 0601 0003 4663 96

    BIC:   DAAEDEDDXXX

  • BTK

    Rundbriefe der BTK

    Mai 2022 >>> Infos finden Sie hier

    April 2022 >>> Infos finden Sie hier

    März 2022  >>> Infos findenSie hier

    Februar 2022  >>> Infos finden Sie hier

    Januar 2022  >>> Infos finden Sie hier

  • Stellenbörse

    11.05.2022

    Tierarzt/Tierärztin in Voll- oder Teilzeit in Blankenburg gesucht, weitere Informationen finden Sie  >>> hier.

     

     

     

  • Senioren

    1. Seniorenstammtisch am 09.09.2022

    Der Sozialausschuss der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt lädt zum Stammtisch ein. In regelmäßigem Turnus möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, die heimatliche Kultur und Natur zu besuchen sowie Ihr soziales Netzwerk zu pflegen und auszuweiten. Selbstverständlich sind nicht nur die Kollegen im Ruhestand nebst Begleitung angesprochen, sondern auch jeder andere interessierte Kollege.

    Als erstes Ziel haben wir die Arche Nebra auserkoren. Durch den Fund der Himmelscheibe von Nebra entstand hier ein Informations- und Besucherzentrum rund um die Geschichte der Astronomie.
    Hier treffen wir uns am 9. September 2022 um 11 Uhr und besichtigen dann gemeinsam im Rahmen einer Führung verschiedene Präsentationen sowie das Planetarium. Anschließend geht es weiter in das nahegelegene Schlosshotel Nebra zum kulinarischem Ausklang, der Anlass und Zeit für einen anregenden kulturellen Austausch und ein gemütliches Beisammensein bietet.
    Der Termin ist nicht ganz zufällig gewählt: Parallel dazu beginnt findet am 2. Septemberwochenende in Freyburg das traditionelle Winzerfest statt, welches vielleicht für eine spontane und abwechslungsreiche Abendgestaltung sorgt. Wir können uns vorstellen, dass diese Verknüpfung besonders die Kolleginnen und Kollegen aus dem Norden unseres Landes zu einem verlängerten Wochenendausflug in die historische Unstrutregion ermutigt. Die Fortsetzung in anderen Regionen ist bei Erfolg der ersten Runde fest vorgemerkt.

    Darauf hoffend, Ihr Interesse geweckt zu haben, bitten wir um Anmeldung bis zum 1.8.2022 auf postalischem Weg an die Geschäftsstelle der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    TÄ Jana Wendt, Ausschussvorsitzende

Walter-Hülse-Straße 9
06120 Halle (Saale)

Telefon:(0345) 57 54 12-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle

Telefon:(0345) 57 54 12-0
Telefax:(0345) 57 54 12-20

Anfahrt


Vom Hauptbahnhof Halle (Saale) erreichen Sie uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie
folgt: Straßenbahnlinien 4 und 5 (Richtung Kröllwitz) bis Haltestelle Weinberg Campus, anschließend
ca. 300 m Fußweg in die Walter-Hülse-Straße


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.